Bitte installieren Sie Adobe Flash, um das Video anzusehen: Adobe Flash jetzt installieren

 

Barbara Schweiger, Psychiatriefachkrankenschwester, freiberufliche Referentin, Palliativ Carer, Dementia-Care-Mapperin, systemische Familientherapie
 
Über mich und meine Arbeit
 
Mein Name ist Barbara Schweiger. Ich bin 54 Jahre alt und lebe mit meiner Familie in Fuldabrück (bei Kassel). Aus meiner langjährigen Arbeit als Psychiatriefachkrankenschwester hat sich eine besondere Liebe zu dementiell Erkrankten herauskristallisiert. Von meiner Unterrichtstätigkeit zum Fach psychiatrische Pflege stieg ich vor 11 Jahren um in die freiberufliche Fortbildungstätigkeit, die sich über die gesamte Republik und mittlerweile auch ins osteuropäische Ausland ausweitete.
Mein Spezialgebiet sind Demenzerkrankungen geworden:
 
Die Gestaltung einer dementengerechten Lebensumwelt, theoretische Grundlagen zu den Krankheitsbildern und insbesondere die ganzheitlich personenzentrierte Kultur für Demente als ein validierendes Pflege- und Betreuungskonzept für alle Berufsgruppen, sowie für Ehrenamtliche und Angehörige, sind zu meinen am häufigsten gefragten Fortbildungsthemen geworden.
Wichtiges Element ist dabei auch die Integrative Validation nach Richard (=IVA). 1996 wurden zwei Kolleginnen und ich erstmalig zu IVA-Trainerinnen ausgebildet und damit war ich zur Durchführung von IVA-Grundkurses und Ausbildung weiterer Trainerinnen an das IVA-Institut angebunden, von dem ich mich 2003  losgelöst habe, um ganz unabhängig arbeiten zu können.
 
Mein Fortbildungskonzept ist nicht nur stark praxisorientiert, es knüpft Lernen auf verschiedenen Ebenen an. Da es um einen Weg der nahen emotionalen Begleitung dementer Menschen im Zentrum geht, werden die Kursteilnehmer in ihrer Selbstwahrnehmung berührt, um Demente besser verstehen und sich in sie einfühlen zu können. Erfahrungslernen durch eigenes Üben und Reflexionsbetrachtung des eigenen Arbeitens sind weitere Zentralelemente.
 
Die ganzheitlich personenzentrierte Kultur nährt sich durch permantes, praktisches und theoretisches Lernen meinerseits.
Forschungsprojektbegleitung durch Schulungen und Beratungen
Im In- und Ausland sind dabei meine Favoriten.
 
Darum arbeite ich unentgeltlich als Dementia Care Mapperin und bin damit kontinuierlich in ein regionales DCM-Fachteam eingebunden. Neben eigener Fortbildungsteilnahme profitiert meine Arbeit von regelmäßiger Supervision.
 
Standardgemäß biete ich folgende Seminare an:
-60 stündige Fortbildungsreihe zu Gerontopsychiatrie
-2 tägige Grundkurse GPK und dreitägige Grundkurse für Fachkräfte der Pflege und Therapie
-2 tägige Seminare Demenztheorie
-1 tägige Seminare zur Milieugestaltung
- 2 tägiges Vertiefungsseminarals Inhouse-Schulung zum Umgang mit Dementen (Praxistage)
-Schnupperkurse zur GPK(2-4 stündig)
-Tagungsvorträge und Workshops
 
Zielgruppen:
Alle, die mit Dementen zu tun haben (Fachkräfte, Angehörige, Ehrenamtliche und Interessierte)
 
Meine beruflichen Qualifikationen:
-examinierte Krankenschwester
-10 jährige Berufserfahrung in verschiedenen Bereichen der Psychiatrie;
 davon 9 jährige Bereichsleitung mit Konzeptberatung
-2 jährige staatlich anerkannte Fachausbildung Psychiatrie
-2 jährige Grundausbildung in systemischer Familientherapie
-Grundausbildung IVA
-Teamerausbildung IVA
-Trainerausbildung IVA
- war auch autorisierte Ausbilderin von IVA-Trainern
-Grundkurs Basale Stimulation
-Dementia-Care-Mapperin
-seit Okt. 2003 sind meine Fortbildungen, sowie meine Qualifikationen geprüft und anerkannt durch das Regierungpräsidium, Darmstadt
-seit Juli 2007 wurde ich aufgenommen in die Deutsche Expertengruppe Dementenbetreuung (DED)
-2012 Palliativ Care Ausbildung absolviert
-2014 zertifizierte Lehrerin für Hess. Altenpflegeschulen