Notfallkoffer für Pflegende

Ein Stopp setzen; Situation kurz verlassen; Strategien für sich entwickeln, die helfen wieder herunterzufahren (Atmung, Handlung, sensorisches Entspannungsmittel/ Duft, Geschmack, Fühlen, ....

Langfristige Energieauflader finden und diese mit fester Regelmäßigkeit in den Alltag einbauen.

Langfristig Entlastungszeiten durch Hilfen anderer Personen (z. B. geschulte Betreuungskräfte nach § 87 b) einbinden.

Die Teilnahme an Selbsthilfegruppen hilft sich mit Betroffenen auszutauschen, denn niemand versteht Pflegende besser als andere Pflegende.